Seminare

SEMINAR »ERDEN«: verwurzelt Handeln und (Selbst-)Vertrauen − das Wurzelchakra

Beim Thema Erdung ist eine grundlegende Polarität die von Angst versus Vertrauen: Wie reagiere ich auf das Leben, auf seine Herausforderungen? Ist da ein Vertrauen ins Gelingen, auf meine eigene Kraft und Handlungsfähigkeit oder prägen eher Ängste meinen Umgang mit der Welt? Die Richtung unserer Arbeit besteht darin, eine organisch-natürliche Selbstsicherheit zu stärken. Erdung wird auch als Zuhause-Sein im eigenen Körper erfahren.

Einen Ort der Stärke und unser Energiereservoir finden wir im Becken, wo sich im feinstofflichen Bereich das Wurzelchakra befindet. Funktioniert es harmonisch, schenkt es uns Stabilität, Sicherheit, Verbundenheit zur Erde und ein Gegründet-Sein in uns selbst, Selbstvertrauen.

Themen/Erkrankungen bei Unausgewogenheit können u. a. sein:

Ängste, Depressionen, (Gefahr von) Burnout, innere Leere, mangelnde Durchsetzungskraft; auch wenn grundlegende Rhythmen aus dem Gleichgewicht gekommen sind (z. B. durch Schlafstörungen), kann das Seminar hilfreich sein.

Inhalte der Seminare:

die sogenannte »Strukturarbeit« der Biosynthese, die in besonderer Weise die jeweiligen Themen erfahrbar macht, körperverbundene Meditation und Energiearbeit. Theorie/Erläuterungen zum Thema. Unterstützend ist der Kontakt und Austausch in der Gruppe.

Das Seminar kann sowohl zur vertieften Selbsterfahrung als auch therapeutisch genutzt werden. In akuten Krisen oder bei schwerwiegenden Störungen/Erkrankungen ist das Seminar nicht geeignet. Im Zweifelsfall bitte vor der Anmeldung Rücksprache halten.

Informationen

Der Termin für das nächste  Seminar “Erdung” steht noch nicht fest.

Meist als 3-teiliges Seminar, nur zusammen buchbar.  Jeweils Mittwochs 19.00–21.30 Uhr; Teilnehmerzahl: max. 8; Kosten: € 120.– / oder als Tagesseminar am Wochenende

Ort: Erlangen, Praxisraum Theaterplatz 29, 2. Stock

 

Zu den Terminen


SEMINAR »ZENTRIEREN«: Was ist mir wesentlich? Bedürfnisse und ihre Verwirklichung − das Sakralchakra

Was ist mir wesentlich? Was ist mir wirklich wichtig?
Wofür schlägt mein Herz? Was lässt mich erfüllt sein?
Welches sind meine tieferen Bedürfnisse?
Was nährt mich? Was tut mir gut und was nicht? Welche sind meine Kraftquellen?
Und wie kann ich das in meinem Leben und Alltag umsetzen?

All diese Fragen verweisen auf tiefere Schichten in uns selbst, die gesehen und erkannt werden wollen, wenn wir unser Leben und unseren Alltag erfüllt leben möchten.

Halten wir inne und widmen wir uns diesen Fragen, so gewinnen wir eine innere Ausrichtung, die uns Halt und Wurzeln gibt.

Erkrankungen/Dysbalancen unserer Zeit wie Depressionen, Burnout, Gefühle von Sinnlosigkeit, Süchte u. a. resultieren auf einer tieferen Ebene oftmals daraus, dass der Mensch den Kontakt zu seinen eigentlichen Bedürfnissen vernachlässigt hat.

Im Seminar möchte ich mit den Methoden der Biosynthese Räume öffnen:

  • Wir erkunden effektive Wege, die eigenen Bedürfnisse besser zu erkennen.
  • Wir gewinnen einen (besseren) gefühlsmäßigen und verkörperten Zugang zu dem, was wir brauchen
  • Wir differenzieren die verschiedenen Ebenen von Bedürfnissen für mehr Klarheit und Verstehen.
  • Wir erinnern uns unserer Ressourcen und Qualitäten, knüpfen an unsere innere (Körper-)Weisheit an.

Inhalte des Seminars:

die sog. »Strukturarbeit« der Biosynthese, die in besonderer Weise die jeweiligen Themen erfahrbar macht, körperverbundene Meditation und Energiearbeit. Unterstützend ist der Kontakt und Austausch in der Gruppe.

Das Seminar kann sowohl zur vertieften Selbsterfahrung als auch therapeutisch genutzt werden. In akuten Krisen oder bei schwerwiegenden Störungen/Erkrankungen ist das Seminar nicht geeignet. Im Zweifelsfall bitte vor der Anmeldung Rücksprache halten.

Informationen

3-teiliges Seminar, jeweils mittwochs 19.00–21.30 Uhr; max. 8 Teilnehmer

Kosten: € 120.-

Ort: Praxisraum Theaterplatz 29, 2. Stock

Das Seminar “Zentrieren/Bedürfnisse” wird einmal jährlich angeboten. Der nächste Termin steht noch nicht fest.

Zu den Terminen


SEMINAR »Gute Grenze und Verbundenheit – das Solarplexuschakra«

Biosynthese Tagesseminar am Sa. 20.10.18:

In diesem Tagesseminar stärken wir das Gefühl für die eigene Stimmigkeit und die (immer wieder neu zu findende) Balance zwischen Abgrenzung und Verbundenheit.

Wir beschäftigen uns auf eine geerdete und stärkende Weise mit den Themen des Solarplexuschakra. Körperverbundene Meditationen, Energiearbeit und die sog. »Strukturarbeit« öffnen Räume für ein tieferes Selbsterleben. Diese sehr achtsame und gleichzeitig kraftvolle Arbeit lässt oft neue Schritte sichtbar werden, die für bestimmte Lebens- oder Alltagsthemen anstehen.

Wir stärken den Solarplexusraum als Ort der physischen und emotionalen »Verdauung«. Folgende Themen werden erfahrbar und auch für von Ihnen möglicherweise gewünschte Veränderungen fokusiert:

Themen:

  • Verstehen von Emotionen und Gefühlen im Spektrum von Liebe und Aggression (z. B. Wut und Ärger)
  • Gefühle auch als Ausdruck unserer ursprünglichen Kraft verstehen lernen
  • Nähe und Distanz / gesunde Grenzen
  • Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Durchsetzungskraft
  • der eigene (Handlungs- und Wirkungs-) Raum
  • Wie können wir in gutem Kontakt mit uns selbst sein und gleichzeitig in Verbundenheit?
  • Lebensfreude und Begeisterungsfähigkeit …

Themen / Erkrankungen bei Unausgewogenheit können sein: Probleme mit der (gesunden) Abgrenzung, dem Nein-Sagen; emotionale Verwicklungen, mangelndes Selbstvertrauen, Ängste, Depressionen, (Gefahr von) Burnout.

Inhalte der Seminare: die sogenannte »Strukturarbeit« der Biosynthese, die in besonderer Weise die jeweiligen Themen erfahrbar macht, körperverbundene Meditation und Energiearbeit. Theorie und Praxis zum Thema. Unterstützend ist der Kontakt und Austausch in der Gruppe.

Das Seminar kann sowohl zur vertieften Selbsterfahrung als auch therapeutisch genutzt werden. In akuten Krisen oder bei schwerwiegenden Störungen/Erkrankungen ist das Seminar nicht geeignet. Im Zweifelsfall bitte vor der Anmeldung Rücksprache halten.

Informationen

Die Biosynthese-Seminare finden meist als 3-teiliges Seminar statt, jeweils Mittwochs 19.00–21.30 Uhr; Teilnehmerzahl: max. 8; Kosten: € 120.-; Ort: Erlangen, Praxisraum Theaterplatz 29, 2. Stock

Der nächste Termin steht noch nicht fest.

Zu den Terminen


CHAKRA DANCE

Meditation und Strukturarbeit aus der Biosynthese, körperverbundene Chakren- und Energiearbeit; Themenfindung zu einem Thema, in dem Du neue Schritte machen möchtest. Im zweiten Teil des Workshops die Einladung, dich selbst im Tanz auf eine intuitive Weise zum Ausdruck zu bringen, deinen eigenen Bewegungsimpulsen zu folgen (eine Tanzform aus Butho und Biosynthese): ein freies Bewegen zu Musik, das die Seele atmen lässt und Dir auch Erkenntnisse und neue Handlungsräume für den Alltag zeigen kann. Keine Vorkenntnisse nötig!

die Chakren werden als Energiezentren oder Energiewirbel beschrieben, die ihren Ursprungspunkt in der Achse der Wirbelsäule haben und nach vorne in den Körper ausstrahlen. Die inneren Organe und verschiedenen Körpersysteme werden mit feinstofflicher Lebensenergie versorgt. Auch unser psychischer, emotionaler und mentaler Zustand steht in starker Wechselwirkung mit den zuordenbaren Chakren.
Es werden sieben Haupt-Chakren unterschieden, die Grundthemen und verschiedene Bewußtseinsebenen unseres Lebens widerspiegeln.
Themen sind, aufsteigend vom ersten zum siebten Chakra unter anderen: Urvertrauen, Vitalität, Willens- und Tatkraft, Verbundenheit und Gefühlswärme, Ausdrucksfähigkeit und Kreativität, Intellekt und Intuition, Spiritualität und innere Schau.

Informationen

Der nächste Chakra Dance findet am Mittwoch, 13.11.2019 statt

Zeit: 18.30 – 21.00 Uhr         Ort: Praxis, Theaterplatz 29
Teilnehmerzahl: max. 8
Kosten: € 40,-

keine Vorerfahrung nötig! Es werden keine Schritte oder eine Choreographie geübt, sondern es ist ein Bewegen aus den inneren Impulsen des Körpers. Es gibt keinerlei Druck, etwas bestimmtes “können” zu müssen.

Zu den Terminen